Daten & Fakten

Objekt

Red Bull Arena
Am Sportforum 3
04105 Leipzig

 

Allgemeines

Die Red Bull Arena wurde als Spielstätte der FIFA-Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nach den Auflagen der FIFA gebaut und ist zusammen mit der Festwiese Leipzig und der Arena Leipzig Bestandteil des Sportforum Leipzig.

 

Website

www.sportforum-leipzig.com

 

Kapazität

gesamt: 43.500 Plätze

  • Unterrrang: ca. 31.000
  • Oberrang: ca. 12.500
  • Business-Lounge: ca. 500
  • VIP-Lounge: ca. 350
  • VIP-Logen (16): ca. 300

 

Baukosten

116 Millionen Euro (davon 51,12 Mio. Euro durch den Bund)

 

Bauzeitraum

Dezember 2000 - 2004

 

Idee

Integration der Red Bull Arena in die bestehenden Anlagen des alten Stadions (Verbindung von Tradition und Moderne) und damit Eingliederung in das existierende Stadt- und Landschaftsbild. Bau eines der architektonisch und technisch modernsten Stadien der Welt.

 

Nutzung

  • Großsportveranstaltungen
  • Musikkonzerte
  • Firmen-Events
  • Tagungen
  • Seminare
  • Kongresse

 

Sektoren

Die Red Bull Arena ist in vier Sektoren mit verschiedenen Blöcken unterteilt, die durch Zäune voneinander getrennt sind:

  • Sektor A: Haupttribüne mit Business-Lounge und VIP-Logen
  • Sektor B: Heim-Fanblock
  • Sektor C: Gegengerade
  • Sektor D: Gäste-Fanblock

 

Zugang

18 Brücken führen die Zuschauer über den Wall ins Zentralstadion Leipzig. Die Ebene 5 dient als Verteilerebene für alle Zuschauer

 

Spielfeld

  • 72 x 111 Meter Rasen
  • 68 x 105 Meter Spielfeld
  • Rasenheizung

 

Parkplätze

ca. 5.000 insgesamt, davon:

  • ca. 430 Parkplätze auf dem Parkplatz 1 der Arena
  • knapp 3.000 Parkplätze auf dem Gelände Cottaweg
  • ca. 450 Parkplätze an der Jahnallee
  • ca. 400 Parkplätze in der Goyastraße
  • ca. 400 Parkplätze direkt im Stadion für Ehrengäste, Organisatoren und Presse (Park-Spirale)
  • ca. 450 Parkplätze auf dem Parkplatz 2 der Arena am Schwimmstadion

 

Hospitality

Business- und VIP-Lounges/Logen
Die Business-Lounge mit einer Fläche von 1.000 qm ist mit Eichenparkett ausgelegt und befindet sich auf der Ebene 5.

Eine Ebene darüber stehen 18 separate VIP-Logen für je 15 Personen. Die Logen befinden sich auf der Ebene 6 mit vorgelagerter Terrasse und direktem Blick auf das Spielfeld.

Den Gästen des Hospitality-Bereichs stehen separate Parkplätze direkt im Stadion in der sogenannten Parkspirale zur Verfügung. Von dort gelangen sie bequem mit Fahrstühlen direkt in ihren jeweiligen Bereich.

 

Sicherheit

  • Modernste Video-Überwachung mit Zoom- und 360-Grad-Schwenkkameras
  • Einsatzzentrale der Polizei im Kontrollzentrum oberhalb des Gäste-Fanblocks (inklusive Verwahrzellen und Räume für Schnellrichter)

 

Licht/Ton

  • 1.500 bis 1.700 Lux auf dem Spielfeld, schattenfrei, nicht blendend (DFB-Auflage: 1200 Lux)
  • modernste Beschallungstechnik

Technische Daten

Außenmaße Länge Nord-Süd ca. 230 Meter
  Länge Ost-West ca. 210 Meter
Dachmaße Höhe Dachfläche 46,50 Meter
  Höhe Obergurt 56,50 Meter
  Dachfläche 24.400 Quadratmeter
Fundamente Rammpfähle 720
  Stützenköcher 320
Rohbau Beton 21.000 Kubikmeter
  Stützen, Beton 320
Stahlbau Stahl 9600 Tonnen
  Stahlseillänge 5100 Meter
  Stützen, Stahl (Dach) 96

Akteure des Umbaus

Bauherr Zentralstadion Leipzig GmbH - Besitzgesellschaft
Architekten Arge Zentralstadion (Wirth + Wirth GmbH Leipzig/Basel, Glöckner Architekten GmbH Nürnberg/Leipzig/Berlin, Körber Barton Fahle Planungs GmbH, Freiburg), Zech Planungs GmbH (seit Juni 2002)
Projektleitung BVT Bauconsult GmbH, Leipzig
Projektsteuerung/Bauleitung Universal Bau und Consult Weiden GmbH
Förderung Bundesministerium des Innern, Stadt Leipzig